Analoge und Digitale Wörterbücher

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl digitaler sinologischer Wörterbücher inklusive einer ausführlichen Beschreibung zu Anwendungsgebiet und Inhalten.

A Student’s Dictionary of Classical and Medieval Chinese Online

https://brill.com/view/title/20918

Kurzbeschreibung: „A Student’s Dictionary of Classical and Medieval Chinese Online“ ist die Online Version des gleichnamigen analogen Wörterbuches von Paul W. Kroll, welches beim Brill-Verlag erschienen ist. Es ist ein Wörterbuch für die Übersetzung des klassischen mittelalterlichen Chinesisch ins Englische und vice versa.

Gibt es eine analoge Version? Ja, mit dem Titel A Student’s Dictionary of Classical and Medieval Chinese.

Wer steht hinter der Webseite? Das Verlagshaus Brill.

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Das Wörterbuch ist grundsätzlich kostenpflichtig, kann aber über das Universitätsnetzwerk kostenfrei genutzt werden.

Umfang: Es umfasst 8330 klassische Schriftzeichen.

Quelle der Daten: Der Stand des Wörterbuches entspricht der Druckversion und wird entsprechend mit einer Neuauflage des selbigen aktualisiert.

Eingabemethode: Die chinesisch-deutsche Suchfunktion kann über die Eingabe von einzelnen Schriftzeichen, Pinyin, Radikalen, hinzugefügten Strichen oder der Gesamtstrichzahl des Schriftzeichens genutzt werden.

Ausgabe der Suchergebnisse: Im Suchergebnis werden das Langzeichen und die Pinyin Umschrift angegeben sowie das Radikal und mögliche Übersetzungen. Die Übersetzungsmöglichkeiten weisen auch auf besondere Bedeutungen in spezifischen Kontexten hin, wie z.B. Bedeutungen die dem Wort nur in einem konfuzianischen Kontext zukommen würden. Das Wörterbuch enthält ebenfalls einen Appendix mit Zeittafeln zu den Herrschern.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Nein.

Chinese Etymology

http://chineseetymology.org

Kurzbeschreibung: Die Webseite zeigt die Entwicklung eines Schriftzeichens von der Orakelschrift bis zum heutigen Zeichen.

Gibt es eine analoge Version? Nein.

Wer steht hinter der Webseite? Hinter der Webseite steht „Uncle Hanzi“ alias Richard Sears, tätig an der „Beijing Normal University“. Die Webseite wird über Spenden finanziert.

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Ja.

Umfang: Das Onlinewörterbuch umfasst 15.000 Chinesische Etymologien, 31.000 Oracle-Zeichen, 24.000 Bronzeinschrift und 49.000 Siegelzeichen.

Quelle der Daten: Unbekannt.

Eingabemethode: Pinyin.

Ausgabe der Suchergebnisse: Die Ergebnisse werden in Pinyin ausgegeben. Die Einträge erklären die Herkunft und Bedeutung der Schriftzeichen und ihre Veränderungen über die Zeit. Das Ergebnis beinhaltet auch die Bedeutung des Schriftzeichens im Shuowen Jiezi 説文解字.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Nein.

Chinese Text Project Dictionary 

https://ctext.org/

Kurzbeschreibung: Das „Chinese Text Project Dictionary“ ist ein kostenloses Online-Wörterbuch für klassisches Chinesisch welches dem digitalen open-access Archiv für klassische chinesische Texte, dem Chinese Text Project (CTP), als Hilfsmittel dient.

Gibt es eine analoge Version? Nein.

Wer steht hinter der Webseite? Die Website wird von Donald Sturgeon, dem Assistent Professor am Department of Computer Science, der Durham University, verwaltet und finanziert sich aus Spenden.

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Ja.

Umfang: Unbekannt

Quelle der Daten: Die Inhalte des Chinese Text Project (CTP) werden von einer Reihe freiwilliger Unterstützer bereitgestellt, korrigiert und gepflegt. Dadurch kann es stellenweise zu Fehlern in der Übertragung der Texte kommen, was diese nicht zitierfähig macht. Sowohl das Archiv als auch das Wörterbuch des CTP werden laufend aktualisiert und erweitert.

Eingabemethode: Über die Suchfunktion kann nach einem oder mehreren zusammenhängenden Schriftzeichen, sowohl in Kurz- als auch in Langzeichen gesucht werden, sowie über die Eingabe der Umschrift. Hierbei werden sieben verschiedene Umschriften unterstützt, darunter Pinyin und Wade-Giles. Alternativ können die gesuchten Wörter über eine Radikalliste gesucht werden.

Ausgabe der Suchergebnisse: Im Suchergebnis wird das Zeichen in Kurz- und Langform sowie weiteren Schriftformen angezeigt. Außerdem sind Radikal, Strichzahl, Zusammensetzung, Referenzen für bekannte Wörterbücher, verschiedene mögliche Aussprachen sowie die Bedeutung angegeben. Jeder Eintrag enthält auch Anwendungsbeispiele, welche direkt mit den entsprechenden Texten im Archiv des CTP verlinkt sind. Das Wörterbuch bietet außerdem eine Liste der Staatsoberhäupter von der Zhou bis hin zur östlichen Han Dynastie.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Es gibt auf der rechten Seite einen Hinweis auf Publikationen und gescannte Schriftnachweise aus Bibliotheken.

CHISE IDS 漢字検索

http://chise.zinbun.kyoto-u.ac.jp/ids-find

Kurzbeschreibung: CHISE IDS ist ein spezialisiertes Wörterbuch. Der Zweck dieser Website ist es, die Komponenten der Schriftzeichen zu analysieren. Sie enthält auch Abbildungen von graphischen Formen aus einer großen Anzahl von Abrieben von Steininschriften 拓本文字.

Gibt es eine analoge Version? Nein. Die Datenbank speist sich aus verschiedenen Datenbanken. Eine genaue Auflistung finden Sie auf der Website.

Wer steht hinter der Webseite? Die japanisch sprachige Webseite wurde von Morioka Tomohiko gegründet und basiert auf dem Projekt CHISE (Character Information Service Environment).

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Ja.

Umfang: Unbekannt.

Quelle der Daten: Die Daten basieren auf der 6. Ausgabe der Oriental Studies Bibliography Search.

Eingabemethode: Die Eingabe für die Suchfunktion erfolgt mit Hilfe von klassischen oder modernen chinesischen Schriftzeichen oder mit japanischen Kanji.

Ausgabe der Suchergebnisse: Die Suchergebnisse beinhalten allerdings keine phonetischen Angaben zu den eingegebenen Schriftzeichen, auch keine Übersetzungen, sondern Informationen zum ideographischen Radikal, Unicode und Komponenten des Zeichens.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Nein. Es gibt jedoch eine Bibliographie, wo das Zeichen u.a. verwendet wurde.

Dictionary of Chinese Character Variants 異體字字典

 http://dict.variants.moe.edu.tw

Kurzbeschreibung: Es handelt sich um eine Datenbank mit traditionellen chinesischen Schriftzeichenmustern, welche seit 1995 kompiliert wird und schließlich als Online Ressource zu Verfügung gestellt wurde. Das Wörterbuch wurde im Juni 2001 fertiggestellt.

Gibt es eine analoge Version? Ja, das gleichnamige Wörterbuch.

Wer steht hinter der Webseite? Die “National Academy for Educational Research” 國家教育研究院 in Taiwan.

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Ja.

Umfang: Es gibt über 100.000 Zeichenvarianten.

Quelle der Daten: Die Daten stammen aus dem gleichnamigen Wörterbuch.

Eingabemethode: Pinyin, Viereckenindex, Radikal, die Strichanzahl, Cangjie-Eingabemethode, Zhuyin Fuhao.

Ausgabe der Suchergebnisse: Die Ergebnisse erläutern die jeweilige Bedeutung des Zeichens, zeigen die Schriftzeichenentwicklung auf und beinhalten Beispiele zu Idiomen und häufigen Verwendungen. Darüber hinaus enthält dieses Wörterbuch mehr als zehn Arten von Anhangsmaterialien, darunter Beispiele für abweichende Zeichen, eine Zusammenfassung von Radikalen und die Zusammenstellung von Zeichen, die in der Volksliteratur verwendet werden, die Zusammenstellung chinesischer Dialekte, japanischer und koreanischer Schriftzeichen und Tabuzeichen, etc.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Nein.

Digital Dictionary of Buddhism 電子佛教辭

http://www.buddhism-dict.net/ddb

Kurzbeschreibung: Die Website enthält umfassende Informationen über den Buddhismus und ist daher in verschiedenen Sprachen verfügbar, wie z.B. Chinesisch (Langzeichen), Tibetisch und Sanskrit. Einige der Einträge sind sehr prägnant und einige sind sehr detailliert.

Gibt es eine analoge Version? Nein.

Wer steht hinter der Webseite? „Digital Dictionary of Buddhism“ wurde von Charles Muller, einem Experten für ostasiatischen Buddhismus, initiiert. Er übersetzt und ergänzt den Inhalt seit mehr als 20 Jahren. 1995, als das Internet rapide wuchs, stellte er die von ihm für das Wörterbuch geschriebenen Inhalte ins Internet, um sie einer breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Später schlossen sich weitere Wissenschaftler dem Projekt an und ergänzten gemeinsam die Wörterbucheinträge. Das Projekt wurde in den Jahren 1997–2003 finanziert, was eine beträchtliche Erweiterung seines Inhalts ermöglichte. Und da es ein Online-Wörterbuch ist, können nicht nur die Autoren, sondern auch andere buddhistische Experten auf der Website zur Verbesserung des Inhalts beitragen.

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Ja, aber Nutzer müssen sich auf der Webseite registrieren.

Umfang: Bis Juli 2015 verfügte das „Digital Dictionary of Buddhism“ über 64.000 Einträge.

Quelle der Daten: Die Daten (Vokabeln) sind aus Buddhistischen Kanonischen Texten, Konfuzianischen und Daoistischen Klassikern, aus Neo-Konfuzianischen und anderen philosophischen Texten, die in China, Korea, Japan und Vietnam zugänglich sind, entnommen.

Eingabemethode: Die Nutzer können nach buddhistischen Begriffen, Klassikern, Schulen, Tempeln und Personennamen suchen. Das Wörterbuch ermöglicht eine Volltextsuche.

Ausgabe der Suchergebnisse: Es werden sowohl die Aussprache als auch die Bedeutung des Wortes in Englisch und in Chinesisch kurz erklärt, zudem werden Beispiele für die Verwendung des Wortes anhand von buddhistischen Textstellen angezeigt.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Ja, es gibt zu den Suchergebnissen jeweils eine Liste von analogen und digitalen Quellen.

Dongfang yuyan xue 東方語言學

http://www.eastling.org/

 Kurzbeschreibung: Diese Website wird verwendet, um die Aussprache und Bedeutung chinesischer Schriftzeichen in verschiedenen Dialekten Chinas abzufragen, z.B. in Wu/Wu-Yue吳語, Kantonesisch 粵語, Hakka 客家話, Mandarin官話, etc.

Gibt es eine analoge Version? Unbekannt

Wer steht hinter der Webseite? Die Homepage wird betrieben vom „Sprachinstitut der Shanghai Normal University“ aus dem Bereich „E-Institut für Vergleichende Sprachwissenschaft der Shanghai Universitäten“ (上海師範大學語言研究所·上海高校比較語言學E-研究院).

 Ist das Wörterbuch kostenfrei? Ja.

Umfang: Unbekannt.

Quelle der Daten: Unbekannt

Eingabemethode: Pinyin.

Ausgabe der Suchergebnisse: Das Abfrageergebnis kann die Initialen und Endtöne chinesischer Schriftzeichen in verschiedenen Dialekten anzeigen. Diese Website kann auch die alte Aussprache chinesischer Schriftzeichen überprüfen.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Unbekannt

Gg-art China Museum Calligraphy Dictionary

http://dict.iguci.cn/

Kurzbeschreibung: Das Wörterbuch zeigt die verschiedenen Bedeutungen chinesischer Schriftzeichen in alten Schriften auf, aber auch deren Verwendung in modernen gebräuchlichen Wörtern, in historischen Redewendungen und antiken Gedichten.

Gibt es eine analoge Version? Nein.

Wer steht hinter der Webseite? Die Homepage wird von Huang Yang 黄扬 betrieben und über Spenden finanziert.

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Ja.

Umfang: Unbekannt.

Quelle der Daten: Jedes chinesische Schriftzeichen kann zurück geführt werden auf historische Reliquien in offizieller Schrift, kleiner Siegelschrift, großer Siegelschrift, Bronzeinschrift, Orakelknocheninschrift, Kursivschrift, laufender Schrift, regulärer Schrift oder dem Werk alter Kalligrafen aufgezeichnet. Die Quellen sind auf der Homepage angegeben.

Eingabemethode: Pinyin oder Radikal

Ausgabe der Suchergebnisse: Die Ergebnisse beinhalten eine Zeichenerklärung, dessen Verwendung in Redewendungen, u.ä.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Bei Redewendungen und anderen verwendeten Zitaten sind die Quellen angegeben.

Hanyu da cidian 漢語大詞典

http://www.hydcd.com/

Kurzbeschreibung: Das „Hanyu da cidian“ 漢語大詞典 ist ein umfassendes einsprachiges Wörterbuch für Chinesisch.

Gibt es eine analoge Version? Ja, es basiert auf dem gleichnamigen mehrteiligen Wörterbuch, dessen Zusammenstellung 1993 beendet wurde.

Wer steht hinter der Webseite? Die Seite wird von „Shanghai Digital Century Network Co“ 上海數字世紀網絡有限公司.

 betrieben.

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Ja.

Umfang: Die online-Version enthält 29.937 chinesische Zeichen, 346.067 Wörter und 23.444 Idiome.

Quelle der Daten: Die Daten basieren auf dem originalen Wörterbuch, dem Hanyu da cidian mit etwa 300.000 Einträgen einschließlich vollständigen Definitionen und historischen Zitaten. Das Wörterbuch besteht aus 13 Bänden.

Eingabemethode: Die Eingabe kann sowohl mit Pinyin, mit Hilfe des Radikals oder entsprechend der Aussprache erfolgen.

Ausgabe der Suchergebnisse: Die Ausgabe erläutert die Verwendung des Wortes mit Hilfe von Beispielen und Zitaten. Es gibt ebenfalls die Möglichkeit sich die Aussprache ausgeben zu lassen.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Nein.

iCIBA

http://iciba.com

Kurzbeschreibung: Ein digitales Wörterbuch für das moderne Chinesisch.

Gibt es eine analoge Version? Nein.

Wer steht hinter der Webseite? Die Kingsoft Corporation 金山軟件 (Jinshan Ruanjian) https://www.kingsoft.com/ verwaltet die Webseite, ursprünglich ein Unternehmen aus Hongkong. Seit 2011 gehört es zu Tencent.

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Ja.

Umfang: Unbekannt.

Quelle der Daten: Die Webseite ist mit 55 verschiedenen Wörterbüchern verbunden, z.B. dem Oxford Dictionary und dem Collins Advanced Dictionary.

Eingabemethode: Die Eingabe erfolgt über die Tastatur. Die Eingabe kann sowohl in English als auch in modernem Chinesisch erfolgen (Pinyin und Schriftzeichen).

Ausgabe der Suchergebnisse: Die Ausgabe erfolgt in Pinyin und in modernen Schriftzeichen. Eine Audioausgabe ist ebenfalls möglich. Zudem gibt es Englische und Chinesische Übersetzungsbeispiele und Antonyme.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen?  Nein.

Kangxi-Wörterbuch 康熙字典

https://www.kangxizidian.com/

Kurzbeschreibung: Es handelt sich um ein Wörterbuch für klassische Schriftzeichen. Es wurde im Auftrag des Kangxi-Kaisers im 18. Jhd. zusammengestellt.

Gibt es eine analoge Version? Ja, die gleichnamige Druckversion.

Wer steht hinter der Webseite? Die Webseite wird von einer privaten Person Namens „Aqin aus Malaysia“ verwaltet. Die Webseite finanziert sich durch private Spenden und durch Werbung.

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Ja.

Umfang: Das Kangxi-Wörterbuch enthält ca. 47.000 klassische Wörter.

Quelle der Daten: Die Website enthält einen Scan eines Abdrucks der ursprünglichen Version sowie den Scan einer späteren Neuauflage. Das Wörterbuch wurde auf Basis mehrerer früherer Wörterbücher zusammengestellt. Es existieren zahlreiche Neuauflagen. Der Inhalt selbst wurde jedoch nicht mehr erweitert. Da aus den Scans der Website nicht hervorgeht um welche Versionen es sich handelt, ist die Website trotz Angaben von Seitenzahlen aus dem originalen Wörterbuch nicht zitierbar.

Eingabemethode: Die Seite enthält eine Schnellwahlliste der Radikale, welche den Nutzer direkt auf entsprechende Seiten bringt. Zudem können per Suchfeld direkt einzelne Seiten angewählt werden.

Ausgabe der Suchergebnisse: Die Einträge enthalten die Aussprache des Zeichens nach dem Fanqie-System 反切 und Homophonen sowie eine Erklärung der Wortbedeutung, gefolgt von der Angabe des locus classicus und Beispielen in Form von Zitaten aus klassischen Werken.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Nein.

 Le Grand Dictionnaire Ricci

https://chinesereferenceshelf.brillonline.com/grand-ricci/

Kurzbeschreibung: Das Wörterbuch „Le Grand Dictionnaire Ricci“ ist ein Wörterbuch für klassisches und modernes Chinesisch, welches auf dem 2001 erschienenen analogen Chinesisch-Französischen Wörterbuch Le Grand Dictionnaire Ricci de la langue chinoise basiert. Es ist nach dem italienischen Missionar Matteo Ricci benannt.

Gibt es eine analoge Version? Ja, es ist die Druckausgabe des Chinesisch-Französischen Wörterbuchs Le Grand Dictionnaire Ricci de la langue chinoise.

Wer steht hinter der Webseite? Online ist das Wörterbuch über die Webseite der Brill Chinese References Works erreichbar.

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Nein, die Webseite erfordert eine Anmeldung und ist daher auch nicht kostenfrei.

Umfang: 13.500 Schriftzeichen und 300.000 zusammengesetzte Wörter.

Quelle der Daten: Das Wörterbuch wird vom Herausgeber „Institut Ricci“ aktualisiert, da dieses weiterhin an der chinesischen Sprache forscht und chinesische Werke übersetzt.

Eingabemethode: Die Sucheingabe von Schriftzeichen kann entweder über die direkte Eingabe chinesischer Schriftzeichen erfolgen, oder durch die Suche nach einzelnen Radikalen mit zusätzlicher Strichanzahl, wie bei einem analogen Wörterbuch.

Ausgabe der Suchergebnisse: Bei den Sucheinträgen finden sich Informationen zur Aussprache, der Lautschrift in Pinyin und Wade-Giles, aber auch Angaben zu Orakelknochenschrift und weitere etymologische Hinweise. Es fehlen hingegen Jahresdaten und geographische Daten bei Eigennamen.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Auf die Quelle der Daten bzw. die Fundstellen im analogen Wörterbuch wird hingewiesen.

Leo Chinesisch-Deutsch

https://dict.leo.org/chinesisch-deutsch

Kurzbeschreibung: Ein digitlaes Wörterbuch für das moderne Chinesisch.

Gibt es eine analoge Version? Nein.

Wer steht hinter der Webseite? Die Webseite wurde 1992 von Studenten der LMU München gegründet. Seit 2006 wird die werbefinanzierte Seite von der privaten LEO (Link Everything Online) GmbH geführt.

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Ja.

Umfang: 217.794 Einträge.

Quelle der Daten: Kooperationspartner sindcanoonet“, „Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache“ (DWDS), „linguatec“ und chinalink.de. Ein Teil der Daten stammt aus Wortschatzschenkungen.

Eingabemethode: Die Eingabe erfolgt über die Tastatur. Die Eingabe kann sowohl in Deutsch als auch in modernem Chinesisch (Pinyin und Schriftzeichen) erfolgen.

Ausgabe der Suchergebnisse: Die Ausgabe ist gegliedert nach Wortarten (Substantiven, Pronomen, Adjektive, Adverbien, Verben, Präpositionen), Phrasen, Beispielen und orthographisch ähnlichen Wörtern, zudem werden Ergebnisse der Suche aus Forumsdiskussionen angezeigt. Die Ausgabe erfolgt in Deutsch, in Pinyin und modernen Schriftzeichen. Für einige Schriftzeichen wird mit Hilfe eines Videos die Strichreihenfolge angezeigt. Zu nahezu allen angezeigten Beispielen steht eine Audioausgabe zur Verfügung.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Nein.

Aufrufe: Über den Link https://dict.leo.org/pages/about/chde/statistics_de.html kann man sich über die Nutzung der Homepage informieren. Am 25.08.2021 wurde die Webseite demnach 179.417 aufgerufen.

LINE dict

https://dict.naver.com/linedict/zhendict/dict.html#/cnen/home

Kurzbeschreibung: „LINE dict“ ist eine englischsprachige Webseite, welche neben den Wörterbüchern Englisch-Chinesisch und Englisch-Thai, Möglichkeiten zum Übersetzen in diverse Sprachen und eine Plattform zum Erlernen von Sprachen durch Sprüche und Weisheiten des Tages bietet. „LINE dict“ ist auch als App für das Smartphone oder Tablets erhältlich.

Gibt es eine analoge Version? Nein.

Wer steht hinter der Webseite? Die Webseite wird von der koreanischen Technologiefirma „Naver Corporation“ unterstützt.

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Ja.

Umfang: Unbekannt.

Quelle der Daten: Unbekannt, weshalb sowohl der Umfang des Wortschatzes, als auch die Anzahl an Aufrufen nicht ersichtlich ist. Die Webseite wird allerdings regelmäßig aktualisiert und das Angebot erweitert.

Eingabemethode: Die Eingabemethode für die Suchfunktion erfolgt durch das schreiben oder zeichnen moderner chinesischer Zeichen oder die Eingabe englischer Wörter.

Ausgabe der Suchergebnisse: Die Suchtreffer zeigen allerdings lediglich die phonetischen Angaben, die Übersetzung und das Pinyin an. Es fehlen Angaben zu Jahresdaten oder geographischen Daten bei Eigennamen, die historische Entwicklung der Bedeutung und der Form.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Es gibt keine Querverweise zu den Quellen der Übersetzungen oder Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern.

Lin Yutang’s Chinese-English Dictionary of Modern Usage 

http://humanum.arts.cuhk.edu.hk/Lexis/Lindict/

Kurzbeschreibung: „Lin Yutang’s Chinese-English Dictionary of Modern Usage“ basiert auf der 1972 von der Chinese University of Hongkong veröffentlichten Originalausgabe des Werkes. Es ist ein Wörterbuch für die Übersetzung von klassischen chinesischen Schriftzeichen in die englische Sprache.

Gibt es eine analoge Version? Ja, es handelt sich um die Printausgabe Lin Yutang’s Chinese-English Dictionary of Modern Usage.

Wer steht hinter der Webseite? Die Webseite wurde 1999 vom Research Centre for Humanities Computing, CUHK, gegründet.

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Ja.

Umfang: Das Wörterbuch enthält insgesamt 8.169 Schriftzeichen, 44.407 grammatikalische Einträge und 40.379 Einträge chinesischer Wörter oder Ausdrücke.

Quelle der Daten: Die Webseite bezieht ihre Daten aus dem Lin Yutang’s Chinese-English Dictionary of Modern Usage.

Eingabemethode: Eine Eingabe kann nur in klassischen chinesischen Schriftzeichen oder Pinyin erfolgen. Die Web-Ausgabe der Wörterbuch-Datenbank kann entweder im „Suchmodus“, durch Eingabe von Suchbegriffen in dem oberen Fenster der Seite, oder im „Index-Modus“, durch Anklicken der auf der linken Seite aufgeführten Indizes erfolgen. Durch einen Radikal-Index, einem Pinyin-Index und einem Englisch-Index kann man Schriftzeichen suchen.

Ausgabe der Suchergebnisse:  Die einzelnen Einträge enthalten folgende Informationen: die Seitenzahl/Indexcode in dem originalen Wörterbuch, Pinyin, Radikal, Homonyme sowie die grammatikalische Verwendung mit Beispielen. Eine Audio-Ausgabe der Schriftzeichen ist ebenfalls möglich.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Die Ausgabe verweist mit Hilfe von Hyperlinks, auf gleiche Zeicheneinträge anderer lexikalischer Web-Dienste, z.B. „The Cantonese Syllabaries“ (粵音韻譜), „Guoyu Cidian (國語詞典) of the Ministry of Taiwan“, „Unicode Consortium“ und die „Chinese Character Genealogy“ (中文字譜) der USA.

MDBG

http://www.mdbg.net

Kurzbeschreibung:  Ein Wörterbuch für Klassisches und Modernes Chinesisch und Übersetzungen zwischen Englisch und Chinesisch. Neben der Übersetzungsfunktion gibt es zudem Verlinkungen zu Chinesischen Lernflaschcards, Zeichenquiz und Vokabeltrainings und in einem Forum können sich Benutzer austauschen.

Gibt es eine Analoge Version? Nein.

Wer steht hinter der Webseite? Die Seite wurde 1997 von Paul Denisowski auf Basis der Daten des CEDICT Projektes gegründet. Verwaltet wird die Website im Jahr 2020 von Holland aus, sie ist auf den Wissenschaftler Dennis Vierkant registriert.

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Ja.

Umfang: Unbekannt.

Quelle der Daten: Unbekannt.

Eingabemethode: Per Tastatur in modernen oder klassischen chinesischen Schriftzeichen, in Pinyin oder auf Englisch möglich. Per Pinselfeld mit Maus, klassische oder moderne chinesische Schriftzeichen, Yale/Jyutping Kantonesisch Suche (耶魯 / 粵拼 粵語拼音), Cangjie Suche (倉頡), 4-Ecken-Index Suche, Radikal/Strich Suche (筆劃檢字表). Die Suche erfolgt entweder nach klassischen oder modernen Chinesischen Schriftzeichen und es können die Suchoptionen „Look up Chinese, Pinyin or English“ oder „Look up All Chinese Word in a Text“ gewählt werden. Während beim Ersteren einzelne Begriffe eingeben werden, ermöglicht die zweite Option die Eingabe eines Satzes oder ganzen Textes, der dann von MDBG selbst unterteilt und in einzelne Satzteile übersetzt wird.

Ausgabe der Suchergebnisse: Die Ausgabe erfolgt in Pinyin, auch ist eine Audioausgabe möglich, angezeigt wird auch die Englische/chinesische Übersetzung. Zudem werden Schriftzeichen relevante Themen angezeigt, wie Radikal, 4-Ecken-Index, kantonesische Transkriptionen, bei Personen und Orten weiterführende Angaben und Erläuterungen, aber auch Redensarten. Neben dem modernen chinesischen Zeichen und Pinyin, erscheinen als erstes die englische Definition und die traditionellen chinesischen Zeichen. Während geographische und zeitliche Daten bei Eigennamen zwar angezeigt werden, fehlen bei MDBG allerdings Angaben über die Änderungen der Form von Schriftzeichen und der Bedeutung der Zeichen in den verschiedenen Epochen.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Bibliographische Referenzen zu gedruckten Wörterbucheinträgen wie dem „Hanyu Da Zidian“, Matthews oder „Kangxi dictionary“ können unter „Show more information on this character“ angezeigt werden.

Phonemica 鄉音苑

http://phonemica.net

Kurzbeschreibung: Phonemica ist eine Sammlung von Geschichten in Mandarin und vielen verschiedenen chinesischen Dialekten, die 2013 ins Leben gerufen wurde. Die Geschichten werden von Benutzern als Audiodatei hochgeladen und transkribiert. Die Sammlung umfasst Kinderreime und Kinderspiele, Zubereitung von Spezialitäten, humorvolle Anekdoten, lokale Geschichte und vieles mehr. Anfänglich ging es ausschließlich um chinesische Dialekte und Geschichten. Die Seite hat sich jetzt aber auch anderen Sprachen geöffnet.

Gibt es eine analoge Version? Nein.

Wer steht hinter der Webseite? Unbekannt. Man kann Kontakt aufnehmen unter Email: info@phonemica.net. Reddit führt einen Archivthread von 2013 in dem sich zwei Nutzer*innen als Ansprechpartern*innen vorstellen.

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Die Audiodateien können kostenfrei angehört und verwendet werden unter der Creative Commons BY-NC-SA Lizenz.

Umfang: Unbekannt.

Quelle der Daten: Viele verschiedene Nutzer.

Eingabemethode: Die Eingabe erfolgt durch den Upload von Audiodateien nach kostenfreier Registrierung.

Ausgabe der Suchergebnisse: Es sind viele verschiedene Geschichten nach Dialekt und Region abrufbar.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Nein.

Aufrufe: Unbekannt

Pleco (App)

Kurzbeschreibung: Pleco ist ein englisch-sprachiges Wörterbuch im App Format für iOS und Android Geräte. Die Basisversion der App bietet ein Modernes Chinesisch – Englisch Wörterbuch mit verschiedenen Funktionen

Gibt es eine analoge Version? Nein.

Wer steht hinter der Webseite? Pleco wurde im Jahr 2000 von Michael Love gegründet.

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Neben dem kostenlosen Basisübersetzungsprogramm, können über die Einstellungen weitere, meist kostenpflichtige, Unterstützungsmöglichkeiten über Add-on hinzugefügt werden, so zum Beispiel Erweiterungen für Wörterbücher wie das Oxford Chinese Dictionary oder Wörterbücher für Kantonesisch-Englisch. Daneben gibt es noch Add-ons wie das Cambridge Manual on Chinese History oder Vokabeltraining Flashcards.

Umfang: Unbekannt.

Quelle der Daten: Pleco basiert auf dem kostenlosen „CEDICT dictionary“ und ist seit dem Jahr 2000 immer wieder erweitert worden.

Eingabemethode: Eingaben können handschriftlich oder über Kameraerkennung von Schriftzeichen, sowie Audioeingaben erfolgen. Die Eingabe in die Suchfunktion erfolgt entweder in Englisch, chinesischen Schriftzeichen oder Pinyin. Zudem gibt es die Option, gesuchte Wörter einzusprechen und per Kameraerkennung Schriftzeichen zu scannen.

Ausgabe der Suchergebnisse: Die Trefferliste zeigt neben dem relevantesten Eintrag auch solche, in denen das gesuchte Wort in einer Beschreibung auftaucht. Bei der Suche nach „Yue Fei“ zum Beispiel, gibt es neben dem Eintrag über den gesuchten General aus der Song- Dynastie auch Einträge zu seinem Widersacher, Literatur und Museen mit seinem Namen im Titel und Weisheiten, die mit ihm in Verbindung gebracht werden. Die Einträge beinhalten neben dem Pinyin auch die klassischen Langzeichen, Strichfolgenbeschreibungen, Beispielsätze und Kombinationsmöglichkeiten.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Referenzen zu gedruckten Wörterbüchern sind leider nicht unbedingt vorhanden.

Popular Chinese Internet Memes, Slang, Expressions, Acronyms  

http://www.chinasmack.com/glossary

Kurzbeschreibung: Diese Website informiert über gängige Internet- und Umgangssprache im modernen Chinesisch. Diese Wörter erscheinen oft auf verschiedenen sozialen Plattformen und in der täglichen Kommunikation.

Gibt es eine analoge Version? Nein.

Wer steht hinter der Webseite? Das Projekt „chinaSMACK“ wurde 2008 von einer Shanghaierin gestartet, die ihr Englisch verbessern wollte und daher aktuelle chinesische Internetthemen übersetzte. Heute steuern einzelne Nutzer weltweit Inhalte bei. Seit 2012 ist SMACK auch verfügbar für Korea, Indonesien, Russland und Japan.

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Ja.

Umfang: Unbekannt.

Quelle der Daten: Die Inhalte speisen sich aus verschiedenen social media Webseiten.

Eingabemethode: Grundsätzlich kann nach verschiedenen Themen, wie Reisen, Bilder, Videos, etc. gesucht werden. Im Glossary kann auch nach bestimmten Wörtern gesucht werden.

Ausgabe der Suchergebnisse: Die Ergebnisse der Wortsuche beinhalten eine kurze Ausspracherklärung, eine Bedeutungserläuterung, die Wortart und den Link zur Quelle.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Nein.

Revised Chinese Dictionary (Taiwan Ministry of Education) 重編國語辭典修訂本 (漢漢)

http://dict.revised.moe.edu.tw/

Kurzbeschreibung: Das „Revised Chinese Dictionary“ ist ein einsprachiges Wörterbuch für klassisches Chinesisch.

Gibt es eine analoge Version? Ja, es handelt sich um das Revised Chinese Dictionary, welches 1981 aus der Überarbeitung des National Language Dictionary 國語辭典 hervorging und ab 1987 nochmals überarbeitet wurde.

Wer steht hinter der Webseite? Das „Taiwan Ministy of Education“ 中華民國教育部.

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Ja.

Umfang: etwa 160.000 Einträge und mehr als 10 Anhänge mit Zeittafeln, Umrechnungen von Maßeinheiten, etc.

Quelle der Daten: Das Wörterbuch wird vom Bildungsministerium Taiwans aktualisiert.

Eingabemethode: Die Sucheingaben der Schriftzeichen kann entweder über die direkte Eingabe chinesischer Langzeichen, Pinyin oder Zhuyi fuhao 注音符號 erfolgen, oder durch die Suche nach einzelnen Radikalen und Strichanzahl.

Ausgabe der Suchergebnisse: Die Ergebnisse werden sortiert nach Sequenz oder Wortanzahl ausgegeben. Die Detailanzeige beinhaltet die Lautschrift mit Pinyin, eine Angabe in Zhuyin, das Radikal, die Strichanzahl, Einzelbedeutungen, Beispiele und Zitate.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Es gibt keine Querverweise zu den Quellen der Übersetzungen oder Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern.

Souwen jiezi 搜文解字

http://words.sinica.edu.tw/sou/

Kurzbeschreibung: Das „Souwen jiezi“ 搜文解字 ist ein chinesisches Wörterbuch mit klassischen Schriftzeichen.

Gibt es eine analoge Version? Nein.

Wer steht hinter der Webseite? Das Institut für Linguistik der Academia Sinica.

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Ja.

Umfang: Unbekannt.

Quelle der Daten: Dieses Online-Hilfsmittel vereint Informationen zum Vokabular verschiedener Zeiten und vereint den Inhalt mehrerer Wörterbücher, einschließlich des Hanyu da cidian. Darüber hinaus wird der Inhalt der Website ständig erweitert und umfasst viele Klassiker, darunter Die Analekten des Konfuzius, Zhuangzi und den Roman Traum der Roten Kammer. Der Inhalt dieses Online-Hilfsmittels gibt jedoch keine Informationen über Publikation für das zitierte Material, so dass es nur als Referenz und nicht als zuverlässige Quelle in einer wissenschaftlichen Arbeit verwendet werden kann.

Eingabemethode: Die Website bietet drei Suchmöglichkeiten, nach Schriftzeichen, Wort und Artikel. Die Zeichensuche besteht aus der Eingabe eines Radikals, der Aussprache oder des zu suchenden Schriftzeichens. Während die Wortsuche die Suche nach Wörtern ermöglicht, die ein bestimmtes Schriftzeichen enthalten, bezieht sich die Artikelsuche auf die Quelle des Schriftzeichens in einem antiken Werk.

Ausgabe der Suchergebnisse: Das Ergebnis beinhaltet neben der Erklärung des Wortes mit Hilfe von Synonymen und Beispielen über dessen Verwendung, auch die Worthäufigkeit und in welchen Werken das Wort Verwendung findet.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Nein.

Thesaurus Linguae Sericae

https://hxwd.org/index.html

Kurzbeschreibung: Der „Thesaurus Linguae Sericae“ (TLS) ist ein sehr großes Lexikon, das in einzigartiger Weise Korrelationen zwischen chinesischen Wörtern mit „synonymen“ Bedeutungen innerhalb syntaktischer Kategorien zeigt. Das Bemerkenswerteste an TLS ist der Versuch, lexikalisches und grammatikalisches Wissen zu systematisieren und als Grundlage für eine Datenbank nicht-zeitgenössischem Chinesisch zu verwenden. Synonymgruppen sind in englischer Sprache und enthalten jeweils eine detaillierte englische Definition.

Gibt es eine analoge Version? Nein.

Wer steht hinter der Webseite? Die Webseite wird verwaltet von Christoph Harbsmeier 何莫邪, Jiang Shaoyu 蔣紹愚 und Christian Schwermann 史克禮. Am TLS-Projekt ist das „Center for Informatics in East-Asian Studies“, das „Institute for Research in Humanities“, die Kyoto University, das „Program in East Asian Studies“ der Princeton University und weiteren Universitäten verschiedener Länder beteiligt.

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Ja.

Umfang: Der Umfang wird nach verschiedenen Suchkriterien definiert. Entsprechend dem Stand vom 17.04.2021 betrug der Umfang 152.954 Wörter und syntaktische Funktionen. Die Datenbank befindet sich jedoch weiterhin im Aufbau.

Quelle der Daten: Die englischen Begriffe, die die Grundlage der Datenbank bilden, stammen aus vielen hoch angesehenen Übersetzungen einer Vielzahl von frühen chinesischen Texten, die sowohl übermittelt als auch ausgegraben wurden, einschließlich eines Großteils der frühen buddhistischen, konfuzianischen und daoistischen Kanons. Die Daten für jedes Diagramm umfassen Definitionen aus Karlgrens Grammata Serica Recensa, frühchinesische rekonstruierte Aussprachen und phonologische Daten, Variantenzeichentabellen sowie die Lexemdarstellungen und Lexeme, welche die Synonymgruppen definieren.

Eingabemethode: Die Suche kann in Englisch oder traditionellem Chinesisch in den folgenden Kategorien durchgeführt werden: Stichwort, Wort, Synonymgruppe, Wort in einem Text, einem Text zugeordnetes Wort, syntaktische Kategorie (nur Englisch, basierend auf chinesischen Kategorien), rhetorisches Gerät (nur Englisch) und Zeichendefinition.

Ausgabe der Suchergebnisse: Die Ausgabe erfolgt durch chinesische und englische Begriffserklärung, in Pinyin, Englisch und klassischen Schriftzeichen. Es wird jeweils die Wortart angegeben und seine Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Wortarten und Wörtern.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Es gibt keine Querverweise zu Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern.

Zaixian xinhua zidian cidian 在線新華字典詞典

 http://xh.5156edu.com

Kurzbeschreibung: Das „Zaixian xinhua zidian cidian“ 在線新華字典詞典 ist ein einsprachiges chinesisches Online-Wörterbuch in Kurzzeichen und enthält mehrere Arten von Lexika.

Gibt es eine analoge Version? Nein.

Wer steht hinter der Webseite? Als Herausgeber wird das „Online Xinhua Wörterbuch“ (在线新华字典词典) genannt.

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Ja.

Umfang: Unbekannt.

Quelle der Daten: Weil dieses Online-Wörterbuch auch die Inhalte moderner Wörterbücher sammelt, besteht die Möglichkeit der Aktualisierung. Jedoch gibt es zu den Einträgen keine Informationen bezüglich des Referenzwörterbuches, so dass es nicht zitiert werden kann.

Eingabemethode: Die Eingabe erfolgt über Schriftzeichen oder Pinyin.

Ausgabe der Suchergebnisse: Die Website bietet die meisten der wichtigsten Definitionen für ein Zeichen, jeweils begleitet von Quellenzitaten aus klassischen Texten. Verwandte Idiome und Homonyme werden auf der linken Seite aufgeführt.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Nein.

ZDIC

http://www.zdic.net/

Kurzbeschreibung: Zdic.net ist ein Online Wörterbuch für die modernen und klassischen chinesischen Schriftzeichen, Redewendungen, Idiome und andere chinesische Sprachformen. Die Seite wurde 2004 gegründet. Auf Chinesisch wird die Seite auch „Handian“ genannt. Inzwischen wurde auch die App „Handian ZDict“ entwickelt. Handian hat fünf weitere zusätzliche und ergänzende Websites, darunter Handian-alte Bücher, Handian-Gedichte, Handian-Kalligraphie und Handian-Forum.

Zdic ist ein umfassendes Online Wörterbuch, welches mehr auf die Darstellung und Erklärung moderner chinesische Zeichen (Kurzzeichen), als auf deren Übersetzung ins Englische, Deutsche oder Französische spezialisiert ist.

Gibt es eine analoge Version? Nein.

Wer steht hinter der Webseite? Die Webseite wird vom „Ministerium für Industrie und Informationstechnologie der Volksrepublik China“ betrieben.

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Ja.

Umfang: Handian enthält 93.898 chinesische Zeichen, 36.898 Wörter, Sätze und Redewendungen und 32.868 Definitionen von Idiomen.

Quelle der Daten: Die Daten werden von Freiwilligen organisiert wird. Diese sammeln Informationen über Schriftzeichen aus verschiedenen Wörterbüchern und anderen Quellen zusammen und arbeiten diese auf. Durch die ständige Aktualisierung variieren sowohl die Menge an Informationen zu den einzelnen Zeichen, als auch der Umfang an Treffern.

Eingabemethode: Bei der Stichwortsuche auf der Startseite kann zwischen der Such nach einem Artikel, einem chinesischen Zeichen, einem Wort oder einem Idiom gesucht werden soll, und es kann mit Hilfe von Stichwörtern, chinesische Zeichenaufteilung, Pinyin, chinesische Zeichenstriche, Wubi-Code, Cangjie-Code, Vier-Ecken-Index und UNICODE gesucht werden. In der oberen rechten Ecke der Seite gibt es eine Schaltfläche für den Suchindex, klicken Sie darauf, dann sehen Sie die Suche nach geteilten chinesischen Zeichen, den Index der Wörterbuch-Radikale, den Index der traditionellen Radikale, den Index der Pinyin, den Index der Kangxi-Radikale, den Index der Shuowen Jiezi-Radikale.

Ausgabe der Suchergebnisse: Wenn Sie nach einem grundlegenden chinesischen Zeichen suchen, erhalten Sie eine grundlegende Erklärung des Zeichens, des entsprechenden Pinyin, der phonetischen Symbole, der Radikale, der abweichenden Zeichen, der Aussprache und andere umfassende Informationen sowie eine detaillierte Erklärung der Bedeutung des Zeichens und seiner Herkunft aus dem antiken Text und seiner ursprünglichen Quelle. Der Wörterbuchteil des chinesischen Wörterbuchs beschreibt auch die Entwicklung jedes chinesischen Zeichens und listet die Erklärungen der Zeichen im Kangxi-Wörterbuch und „Shuowen Jiezi“ auf, die sehr hilfreich für das Verständnis der ursprünglichen und abgeleiteten Bedeutungen der Zeichen sind.

Bei den Einträgen sind immer die Einzelbedeutungen, Pinyin dargestellt, ebenso kann immer die Aussprache abgespielt werden. Es können sich bei Eigennamen auch Jahresdaten oder geographische Daten finden, zudem gibt es auch Informationen zu der historischen Entwicklung der Bedeutung und der Schriftzeichenform, sowie eine Übersetzung ins Englische, Deutsche und Französische.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Ja, Angaben zu der Quelle der Daten und Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern werden angegeben.

中文.com

http://www.zhongwen.com

Kurzbeschreibung: Ein etymologisches Wörterbuch für Chinesisch.

Gibt es eine analoge Version? Ja, es handelt sich dabei um die Printausgabe eines Wörterbuches mit dem Titel Chinese Characters: A Genealogy and Dictionary.

Wer steht hinter der Webseite? Die Webseite wird von Rick Harbaugh verwaltet. Er ist Associate Professor of Business Economics an der Kelley School of Business der Indiana University. Rick Harbaugh hat die Webseite 1996 erstellt. Sein Forschungsschwerpunkt liegt in der Ökonomie (Spielstrategien). Er betreut die Seite in seiner Freizeit.

Ist das Wörterbuch kostenfrei? Ja.

Umfang: Unbekannt.

Quelle der Daten: Als Quellen werden sowohl verschiedene gedruckte als auch online Wörterbücher aufgeführt. Genauere Informationen über die Erstellung und Zusammensetzung finden Sie auf der Website.

Eingabemethode: Die Eingabe erfolgt über die Tastatur. Die Eingabe kann sowohl in Englisch als auch in Pinyin und Langzeichen erfolgen.

Ausgabe der Suchergebnisse: Die Ausgabe erfolgt in Englisch, Pinyin und Schriftzeichen mit verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten und einer Erklärung der taiwanesischen Bedeutung. Bei Namen (Personen oder Ortsnamen) werden Jahresdaten oder geographische Daten, Bedeutung, historische Entwicklung, etc. angegeben.

Wird auf Fundstellen in anderen, analogen Wörterbüchern verwiesen? Ja.

Aufrufe: Unbekannt.

Diese Texte wurden unter der Mitarbeit von Studierenden der Sinologie verfasst. Beteiligt waren…

Bock David, Dietz Marion, Donner Diane, Ma Jingxuan, Polig Jaqueline, Qiu Ziwei, Xu Ziqi, Zhuang Ziwei.