Navigation

Bibliothek

Bestand und Besonderheiten der sinologischen Bibliothek

Ca. 30.000 Bände einschließlich Sammelwerke. Mehr als 150 Zeitschriftentitel, davon etwa 60 laufend. Dazu ca. 3.000 Titel in der ehemaligen Privatbibliothek von Hans Steininger, die der Erlanger Sinologie durch Schenkung überlassen worden ist, sowie über 2.000 Titel des Forschungsprojekts Wissenschaftssprache Chinesisch. Schwerpunkte Sprachwissenschaft, Geschichte und Politik des modernen China (seit 1800), chinesische Literatur des 20. Jahrhunderts, Wissenschafts- und Geistesgeschichte Chinas, Wörterbücher und chinesische Lehrbücher zur Vermittlung „westlichen Wissens“.
Hinzu kommen 100.000 Bände, ein Geschenk der Akademie der Sozialwissenschaften in Shanghai, die den Zeitraum der Buchproduktion der VR China der 50er Jahre bis Ende der 80er Jahre repräsentativ umfasst. Diese Sammlung enthält auch einige Rara aus den 30er und 40er Jahren.

Zu den Katalogen

OPAC der UB Erlangen-Nürnberg

Buchbestand der SASS-Sammlung

Kontakt

Raum: 00.118
Tel. 09131 85 23650
ub-tb07si@fau.de

Sie können uns telefonisch zu folgenden Zeiten erreichen:

Mo. :           12:00 – 17:00 Uhr
Di. – Fr. :      08:00 – 13:00 Uhr

Öffnungszeiten

Achtung! Aufgrund der anhaltenden Corona-Situation ist die Teilbibliothek Sinologie bis auf weiteres für den Besucherverkehr nur eingeschränkt nutzbar.

Für Recherchearbeiten, Ausleihen oder Rückgaben muss ein Termin über das eingerichtete StudOn-Tool gebucht werden.
Externe Nutzer können Termine auch über unsere Mail-Adresse vereinbaren.

Genauere Informationen zur aktuellen Nutzung unserer Bibliothek finden Sie hier.

 

Vorlesungszeit:

Montag bis Mittwoch: 08:00 bis 16:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 bis 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 bis 14:00 Uhr

Vorlesungsfreie Zeit:

Montag bis Mittwoch: 10:00 bis 14:00 Uhr
Donnerstag: 14:00 bis 18:00 Uhr
Freitag: 10:00 bis 14:00 Uhr

 

Postanschrift

Institut für Sprachen und Kulturen des Nahen Ostens und Ostasiens –

Lehrstuhl für Sinologie

Bibliothek
Artilleriestraße 70
91052 Erlangen

Ausleihe

Ausleihberechtigt sind eingeschriebene Studierende der Sinologie und Gäste mit einem Ausweis der Universitätsbibliothek (UB-Ausweis). Die Leihfrist beträgt 4 Wochen. Von der Ausleihe ausgenommen sind Referenzwerke, Zeitschriften und Rara.

Bitte beachten Sie, dass unter den gegebenen Umständen der Corona-Krise die Nutzung und Ausleihe der Bibliothek nur eingeschränkt zur Verfügung stehen.
Um Werke aus unserem bestand ausleihen zu können, muss über das hierfür eingerichtete Planungstool ein Termin vereinbart werden. Die Ausleihe und Rückgabe ohne Termin sind momentan leider nicht möglich.
Das Planungstool finden Sie hier. Einen Leitfaden finden Sie hier.

Kataloge

Bis Aufnahmejahr 1993 Zettelkatalog mit Wade-Giles Umschrift, soweit möglich nach RAK-WB; ab 1993 elektronische Katalogisierung in Big5-Kodierung und Hanyu Pinyin-Umschrift. Aufnahme zunächst mit LIDOS, seit Januar 2000 mit allegro-C unter DOS (angelehnt an das im Institut für Ostasienkunde der LMU München verwendete System). Bis 2000 lokales Signaturensystem, seither Übernahme des Münchner Systems. Im OPAC der Sinologie sind bislang ca. 7.000 Titel verzeichnet. Weitere Bestände können Sie über die Kataloge der Universitätsbibliothek abfragen.

Ausstattung

Dreizehn Arbeitsplätze im Referenzbereich (Raum 00.119) neben der Ausleihe (Raum 00.118), mit vier PCs und zwei Tablets mit Zugang zu Intranet und Internet als studentische Arbeitsplätze. Weitere Ausstattung: Microfilmprinter, Microfiche-Lesegerät.

Außerdem sechs Arbeitsplätze in Raum 01.118 (1. Stock), sowie einen Multifunktions-Kopierer im Erdgeschoss.